logo_buchsenhausen.gif

Bullet5 Aktuell
Bullet5 Künstlerhaus
Bullet5 Labor
Bullet5 Fellowship-Programm
Bullet5 Fellows
Bullet5 Tiroler KünstlerInnen
Bullet5 Büchs’n’Books
Bullet5 Büchs’n’Radio
Bullet5 Kontakt
Bullet5 Facebook
Bullet5 Twitter
Bullet5 Links
Bullet5 Suche
Bullet5 English
logo_kuenstlerschaft.gif
Fellowship-Programm: Call For Applications

Internationales Fellowship-Programm für Kunst und Theorie 2015/16
Ausschreibung
Einreichfrist: Freitag, 30. Januar 2015


Das Künstlerhaus Büchsenhausen lädt bildende Künstler_innen, Kritiker_innen, Theoretiker_innen und Kurator_innen ein, Arbeitsvorhaben für ein Stipendium im Jahr 2015/16 einzureichen. Die Bewerber_innen können um ein Stipendium für ein Semester ansuchen (5. Oktober 2015 – 14. Februar 2016 oder 15. Februar 2016 – 26. Juni 2016). Das Stipendium kann auf zwei Semester aufgeteilt werden.

Einsendeschluss ist Freitag, 30. Januar 2015 (es gilt das Datum des Poststempels).


Stipendium

> ein Stipendium in der Höhe von EUR 3.150,-- zur Deckung der Lebenskosten während des Aufenthalts in Innsbruck;
> ein Wohnstudio mit einer großen gemeinsamen Küche und Sanitäranlagen;
> ein Produktionsbudget zur Realisierung des eingereichten Vorhabens;
> ein Budget, um Expert_innen zwecks fachlichem Austausch nach Büchsenhausen einzuladen;
> die Teilnahme in einer kuratierten Gruppenausstellung am Ende des Stipendienjahres.


Leistungen

> freier Zugang zum „Labor“, dem Projekt- und Ausstellungsraum in Büchsenhausen;
> freie Nutzung der Multimedia-Produktionsgeräte im „Labor“;
> freier Internetzugang via DSL/WLAN;
> künstlerische Beratung;
> technische Beratung auf Anfrage.


Teilnahmeberechtigung

Hauptberuflich tätige bildende Künstler_innen, Medienkünstler_innen, Theoretiker_innen, Kritiker_innen und Kurator_innen aus der ganzen Welt können sich um ein Stipendium bewerben.


Bewerbungsvoraussetzungen

Die Bewerbung muss ein konkretes Arbeitsvorhaben beinhalten. Die Arbeit an der Realisierung des eingereichten Vorhabens steht im Mittelpunkt der Tätigkeit während des Stipendiums im Künstlerhaus Büchsenhausen. Ebenfalls verpflichtend ist die Einreichung eines Vorschlags für eine öffentliche Veranstaltungsreihe (zwei bis vier Veranstaltungen), die die Arbeit am eingereichten Vorhaben über die Dauer des Stipendiums begleitet. Erfolgreiche Bewerber_innen müssen in einem zweiten Schritt konkrete Details der Veranstaltungen formulieren und das Veranstaltungsprogramm durchführen.

Die Fellows erklären sich bereit, während der Stipendiendauer in Büchsenhausen anwesend zu sein. Gute Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.


Auswahl

Die Stipendiat_innen werden von einer Fachjury ausgewählt. Grundsätzliche Auswahlkriterien sind die Qualität, Originalität und Relevanz des eingereichten Arbeitsvorhabens und des Portfolios. Die dreiköpfige Fachjury besteht aus dem künstlerischen Leiter des Künstlerhauses Büchsenhausen, einem Mitglied des Fachbeirats im Künstlerhaus und einer externen Fachperson.

Das Auswahlverfahren ist zweistufig.

In der ersten Stufe werden die schriftlichen Bewerbungen beurteilt. Die Jury erstellt eine engere Auswahlliste von Kandidat_innen. Diese Kandidat_innen werden zu einem persönlichen Interview nach Büchsenhausen eingeladen.

Die zweite Auswahlstufe besteht aus persönlichen Bewerbungsgesprächen. Die eingeladenen Kandidat_innen müssen nach Innsbruck kommen, um sich und ihr Arbeitsvorhaben der Fachjury vorzustellen. Im Rahmen der zweiten Bewerbungsstufe übernimmt Büchsenhausen die Kosten einer Übernachtung in Innsbruck. Die Reisekosten selbst müssen von den Kandidat_innen getragen werden. Falls die Anreise nicht möglich ist, kann das persönliche Bewerbungsgespräch auch im Rahmen einer Videokonferenz (z.B. über Skype) erfolgen.

Auf die Gewährung eines Stipendiums im Künstlerhaus Büchsenhausen besteht kein Rechtsanspruch. Die Jury ist nicht verpflichtet, eine Begründung der Zuerkennung oder Ablehnung eines Antrags abzugeben. Die Entscheidung der Jury wird schriftlich mitgeteilt, für die erste Stufe Anfang März 2015, für die zweite Stufe Anfang April 2015.


Bewerbungsablauf

Die Bewerbungen erfolgen schriftlich in englischer oder deutscher Sprache und müssen zwingend folgende Dokumente beinhalten:
> ein Arbeitsvorhaben (max. 2.000 Wörter, in dreifacher Ausfertigung)
> ein Portfolio bzw. eine Dokumentation der Arbeit der letzten Jahre (Künstler_innen: max. 2 Kataloge, max. 10 Fotos, eine DVD/CD. Theoretiker_innen: ein aktuelles Textbeispiel in dreifacher Ausfertigung)
> einen Lebenslauf (in dreifacher Ausfertigung)
> den Ausdruck der Bestätigungs-E-Mail des ausgefüllten Online-Formulars (einfache Ausfertigung)


Vollständige Bewerbungen werden an folgende Postadresse geschickt:

Künstlerhaus Büchsenhausen
Ref.: "Fellowship 2015-16"
Weiherburggasse 13
6020 Innsbruck
Austria

Einsendeschluss ist Freitag, 30. Januar 2015 (es gilt das Datum des Poststempels).


Für weitere Auskünfte kontaktieren Sie uns bitte unter:
office@buchsenhausen.at, Tel. +43 512 278627, Fax DW -11.
hp14ausschreibungfellowship.jpg
Dreharbeiten zu David Rych: Déja-vu / Variations on Collectivity, Art and Revolution, 2013. Foto: Tiroler Künstlerschaft